Dass das erste Jahr der SVP Ortspartei Egerkingen, das Geburtsjahr, keine einfaches wird, wussten alle. Es wurde aber dann doch viel besser als erwartet. Auf Anhieb wurde bei den Gemeinderatswahlen unter der Führung der Präsidentin Diana Stärkle ein Sitz im Gemeinderat mit Franz Fischer erobert. Dies zu Lasten der CVP.

Die SVP Egerkingen ist seit den Wahlen im Frühjahr 2017 in 5 von 7 Kommissionen der Gemeinde vertreten. Die alten SVP-Cracks wie aNR Roland Borer waren an der Mitgliederversammlung ebenfalls anwesend.

Unter der Leitung der Präsidentin der SVP Egerkingen, Diana Stärkle, wurde die Generalversammlung zielorientiert durchgeführt. Dabei liess die Präsidentin das Jahr Revue passieren und erwähnte dabei die Erfolge bei den Gemeinde- und Kantonsratswahlen der SVP in Egerkingen. Auf Anhieb einen Gemeinderatssitzung und 5 Sitze in den Kommissionen waren der Lohn bei den Wahlen. Bereits nach dem ersten Jahr wurden trotz des Wahljahres schwarze Zahlen geschrieben.

Aufgrund der Überlastungen hat der Kassier Konrad von Rohr sein Amt niederlegen müssen und neu wurde Silvia Meyer gewählt. Karin von Rohr als Aktuarin musste ebenfalls aus beruflichen Gründen das Amt niederlegen. Neu wurde Rolf Fischer als Aktuar gewählt.

Damit stellt sich die SVP Egerkingen einem weiteren Jahr und wird dieses, so ist sich die Präsidentin sicher, mit Erfolg bestreiten. So hat die SVP Egerkingen jeden ersten Donnerstag im Monat einen Höck. Die SVP bildet zusammen mit der CVP in den Räten und Kommissionen eine Fraktion.

Diana Stärkle, SVP Egerkingen
25.02.2018

 

Foto: Präsidentin Diana Stärkle im Gespräch mit aNR Roland Borer

25.02.2018 | 896 Aufrufe