In gut einem Jahr sind National- und Ständeratswahlen. Die SVP Gretzenbach nominiert Nationalrat Walter Wobmann einstimmig zuhanden der Amteipartei Olten-Gösgen für eine weitere Legislatur im Nationalrat.

Die SVP Ortspartei Gretzenbach ist stolz auf Walter Wobmann und ist ihm sehr dankbar. Er durchlief alle Stufen unseres demokratischen Systems, war von 1997-2001 Gemeinderat in Gretzenbach, von 2001 bis 2003 Kantonsrat und seit 2003 ist er Nationalrat. Auch in der Partei bekleidete Walter Wobmann alle Funktionen von unten nach oben. So war er Ortspräsident der SVP Gretzenbach, Präsident der SVP Amtei Olten-Gösgen, Präsident der SVP Kanton Solothurn und Mitglied des Zentralvorstandes der SVP Schweiz.

Im Nationalrat gehört Walter Wobmann der Kommission für Umwelt, Raumplanung und Energie (UREK) sowie der Kommission für Verkehr und Fernmeldewesen (KVF) an. Zudem ist er Vizepräsident der parlamentarischen Kerngruppe Feuerwehr/Zivilschutz und in vielen weiteren parlamentarischen Gruppen aktiv. Wobmann führt auch zwei nationale Verbände und gilt als sehr volksverbunden.

Walter Wobmann gilt als grosser «Chrampfer» und hat ein ausgeprägtes Gespür für die wesentlichen Anliegen der breiten Bevölkerung. Er ist einer, der mit viel Arbeit, Fleiss und Engagement von sich hören lässt. Auch scheut er sich nicht, Missstände und Fehlentwicklungen mit Referenden und Initiativen im Alleingang zu korrigieren (Minarett-Verbot, 100-Franken-Vignette, Verhüllungsverbot). Solche engagierte und mutige Persönlichkeiten braucht es dringend in Bern.

Medienmitteilung der SVP Gretzenbach / Werner Ramel
26.09.2018

27.09.2018 | 58 Aufrufe